Frankreich Europameister

Veröffentlicht von

Reviewed by:
Rating:
5
On 26.06.2020
Last modified:26.06.2020

Summary:

Frankreich Europameister

Angefangen vom ersten Turnier in Frankreich bis zur letzten Europameisterschaft in Frankreich In jedem Artikel gehen wir auf die wichtigsten. Der Titelverteidiger, der Weltmeister oder sogar doch Deutschland? Vor der EM plagen alle Titelanwärter Probleme - abgesehen von einem. Datum, Europameister, Finalist, Ergebnis, Austragungsort. , Portugal, Frankreich, n.V., Saint-Denis. , Spanien, Italien, , Kiew.

Frankreich Europameister Inhaltsverzeichnis

EM [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Startaufstellungen im Finale. Für die Ausrichtung der Europameisterschaft interessierten sich Frankreich. Der amtierende Europameister muss sich für das darauf folgende Turnier neu qualifizieren, was Spanien , Italien und Frankreich nicht gelungen. Jahr, Sieger, Land. · Portugal, Portugal. · Spanien, Spanien. · Spanien, Spanien. · Griechenland, Griechenland. · Frankreich. Datum, Europameister, Finalist, Ergebnis, Austragungsort. , Portugal, Frankreich, n.V., Saint-Denis. , Spanien, Italien, , Kiew. Europameister: Gastgeber Frankreich – Europameister Frankreich. Die Franzosen rahmten das Turnier ein. Sie gewannen das Eröffnungsspiel in Paris gegen. Frankreich bleibt bei zwei EM-Titeln. Fußball-EM Portugal - Das Finale bestritten Gastgeber Frankreich (schlug Deutschland im Halbfinale) und Portugal . EM - Siegerliste: hier gibt es die Liste aller Sieger. · ČSSR, (1.) · Deutschland, (2.) · Frankreich, (1.) · Niederlande, (1.) · Dänemark.

Frankreich Europameister

Der amtierende Europameister muss sich für das darauf folgende Turnier neu qualifizieren, was Spanien , Italien und Frankreich nicht gelungen. Europameister: Gastgeber Frankreich – Europameister Frankreich. Die Franzosen rahmten das Turnier ein. Sie gewannen das Eröffnungsspiel in Paris gegen. Der Titelverteidiger, der Weltmeister oder sogar doch Deutschland? Vor der EM plagen alle Titelanwärter Probleme - abgesehen von einem.

Frankreich Europameister Navigationsmenü Video

EM 2016: Portugal besiegt Frankreich mit 1:0 - Tor Eder

Frankreich Europameister - Liste der Fußballeuropameister

Spielorte, Stadien und Spielstätten. Zuvor hatte David Beckham in der

Frankreich Europameister Inhaltsverzeichnis Video

FRANCE vs PORTUGAL 0-1 - EURO 2016 Final UHD 4K Frankreich Europameister

Dieser Artikel beschreibt die Europameisterschaft der Männer. Namensräume Artikel Diskussion. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Commons Wikinews. GUS [B 2]. Sowjetunion Sowjetunion. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien.

Tschechoslowakei Tschechoslowakei. Frankreich Frankreich. Spanien Spanien. Ungarn Ungarn. Danemark Dänemark. Italien Italien.

England England. Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland. Belgien Belgien. Niederlande Niederlande. Portugal Portugal. Deutschland Deutschland.

Schweden Schweden. Tschechien Tschechien. Griechenland Griechenland. Russland Russland. Turkei Türkei. Wales Wales. Die Kroaten konnten aber in der zweiten Halbzeit zunächst das Spiel drehen, ehe David Trezeguet in der Minute der Endstand gelang.

Im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz war es dann Thierry Henry , der mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit den Sieg sicherte.

Damit standen die Franzosen im Viertelfinale und trafen auf Griechenland, das unter dem deutschen Trainer Otto Rehhagel in der Gruppe mit Gastgeber Portugal die Spanier und Russen hinter sich gelassen hatte.

So verfehlte Thierry Henry zweimal knapp das Tor. Den Siegtreffer erzielte Angelos Charisteas in der Minute mit einem Kopfball.

Die Franzosen versuchten es danach bis zum Spielende mit der Brechstange — aber erfolglos. Damit war die EM für die Franzosen vorzeitig beendet, die Griechen erreichten dann auch das Finale in dem sie gegen den Gastgeber ebenfalls durch ein Tor von Charisteas mit gewannen.

Weitere Gegner waren Schottland, das erst im letzten Spiel durch ein im Heimspiel gegen Italien die Qualifikation verpasste, die Ukraine, Litauen, Georgien und die Färöer, die alle Spiele verloren.

Gesichert wurde die Qualifikation durch ein gegen Litauen im vorletzten Spiel durch die Niederlage der Schotten gegen Italien.

Bei der wieder in zwei Ländern ausgetragenen Endrunde trafen Frankreich und Italien erneut aufeinander, allerdings erst im letzten Gruppenspiel, als es für beide darum ging, sich hinter den bereits für das Viertelfinale qualifizierten Niederländern den zweiten Platz zu sichern.

Beide WM-Finalisten hatten gegen die Niederländer hoch verloren, Italien mit und die Franzosen mit , und gegen Rumänien hatten beide nur remis gespielt.

Den zweiten Platz konnte der Sieger aber nur erreichen, wenn die Niederländer ihr letztes Gruppenspiel, in dem sie einige Stammspieler schonten, gegen Rumänien nicht verloren.

Die Niederländer sorgten dann mit einem gegen die Rumänen dafür, dass das Spiel zwischen Frankreich und Italien die ihm zustehende Bedeutung hatte.

Daniele De Rossi gelang dann noch in der zweiten Halbzeit das für den Weltmeister, so dass der Vizeweltmeister ausschied. Nach der für Frankreich — aber auch Italien — miserabel verlaufenen WM — beide schieden als Gruppenletzte in der Vorrunde aus — hatte Laurent Blanc das Traineramt übernommen.

Ihm gelang es die Franzosen als Gruppensieger durch die Qualifikation für die EM zu führen — auch wenn diese bis zum letzten Spieltag offen war.

Im ersten Spiel der Endrunde trennten sich England und Frankreich , beide Tore fielen kurz hintereinander in der Gegen die Ukraine folgte dann ein Nach einer Niederlage gegen Schweden profitierten die Franzosen dann davon, dass England gegen die Ukraine mit gewann, wodurch Frankreich als Gruppenzweiter im Viertelfinale stand.

Hier trafen die Franzosen auf Titelverteidiger und Weltmeister Spanien, gegen den die Franzosen noch nie zuvor ein Pflichtspiel verloren hatten.

Aber mit diesem Spiel endete diese Serie. Die Iberer gewannen mit und zogen ins Halbfinale ein. Hier setzten sie sich gegen Portugal durch und gewannen dann auch das Finale gegen Italien mit , dem höchsten Sieg in der EM-Finalgeschichte.

Als Ausrichter für die EM , die erstmals 24 Mannschaften ausgetragen werden soll, hatten sich mehrere Verbände beworben. Zur Entscheidung am Mai hielten noch Frankreich, Italien und die Türkei ihre Bewerbung aufreicht.

In der ersten Abstimmungsrunde schied Italien aus. In der zweiten Abstimmung am gleichen Tag setzte sich Frankreich dann mit Stimmen gegen die Türkei durch und wurde als Austragungsort bestimmt.

Damit ist Frankreich automatisch qualifiziert. Als Neuerung der Qualifikation wurde Frankreich aber einer Fünfergruppe zugelost und bestritt an den Spieltagen jeweils ein Freundschaftsspiel gegen die ansonsten spielfreie Mannschaft, die aber nicht in die Wertung eingingen.

Damit hatte Frankreich Planungssicherheit für die Vorbereitung und musste sich nicht seinerseits um weitere Testspielgegner bemühen. Damit wäre Frankreich, wenn die Spiele in die Wertung eingegangen wären, Gruppensieger geworden und hätte sich auch sportlich qualifiziert.

Für die Gruppenauslosung am Die Schweiz wurde dann auch zugelost und als weitere Gegner Rumänien für das Eröffnungsspiel und Albanien für das zweite Spiel.

Im dritten Spiel trennten sie sich torlos von den Schweizer und wurden Gruppensieger. Erster Gegner in der K. Im Viertelfinale konnte dann nicht nur die Überraschungsmannschaft aus Island mit besiegt werden, sondern auch die Anfeuerungsrituale der isländischen Fans für das Halbfinale gegen Deutschland übernommen werden.

Im Finale gegen die Portugiesen waren die Franzosen zwar lange Zeit die bessere Mannschaft, konnten aber kein Tor erzielen und kassierten dann in der Verlängerung das entscheidende Tor, wodurch sie erstmals ein Pflichtspiel gegen Portugal verloren.

Dann verloren sie aber in der Türkei mit Nach vier weiteren Siegen reichte es im Heimspiel gegen die Türkei nur zu einem Als sich Türken und Isländer am vorletzten Spieltag torlos trennten, qualifizierten sich sowohl die Türken als auch die Franzosen für die EM-Endrunde, da die Franzosen schon beide Spiele gegen Island gewonnen hatten und selbst bei Punktgleichheit am Ende durch den direkten Vergleich die Isländer auf Platz 3 verwiesen hätten.

Durch einen Sieg gegen die Moldauer wenige Stunden später zogen sie dann noch an den Türken vorbei auf Platz 1.

Dieser wurde im letzten Gruppenspiel, dem Bei der Auslosung wurden die Franzosen der Gruppe mit Deutschland, Titelverteidiger Portugal und einer Mannschaft zugelost, die sich noch über die Playoffs qualifizieren muss.

Sie treffen damit auf die Gegner der beiden letzten EM-Spiele. Legionäre spielten in den ersten vier Kadern keine oder nur eine sehr geringe Rolle.

Zumeist waren es herausragende Spieler, die ins Ausland gewechselt waren. Danach stellten sie aber immer den Hauptteil der Kader.

Frankreich bestritt bisher 39 EM-Spiele, davon wurden 20 gewonnen. Zehn wurden verloren und neun endeten remis. Frankreich nahm viermal, , und als Gastgeber sowie gegen den Gastgeber am Eröffnungsspiel der EM teil, hatte bisher 13 Heimspiele — die meisten aller bisherigen EM-Teilnehmer — und spielte dreimal gegen den Gastgeber , und jeweils in der Vorrunde.

Frankreich spielte einmal im Viertelfinale gegen den Titelverteidiger und viermal in der Vorrunde, und im Viertelfinale sowie im Finale gegen den späteren Europameister.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. English Links bearbeiten.

Juli Juni Sieger , BR Deutschland. Dänemark , England , Schweden. Niederlande und Belgien. Österreich und Schweiz.

Italien , Rumänien , Spanien. Polen und Ukraine. Als Gastgeber war Frankreich automatisch qualifiziert und erreichte nach zwei Siegen als erste Mannschaft das Achtelfinale.

Finalniederlage durch ein n. Bei der Endrunde treffen die Franzosen in München auf Deutschland und in Budapest auf Titelverteidiger Portugal sowie eine Mannschaft, die sich noch über die Playoffs qualifizieren muss.

Paris 3. Marseille 4. Malmö 2. Newcastle 2. Brügge 3. Lissabon 2. Zürich 2. Donezk 3. Saint-Denis 3. Budapest 2.

Erster Titelgewinn, letztes Spiel unter Michel Hidalgo. Solna SWE. Malmö SWE. Newcastle upon Tyne ENG. Liverpool ENG.

Manchester ENG. Brügge BEL. Amsterdam NLD. Brüssel BEL. Sieg durch Golden Goal Länderspiel von Didier Deschamps.

Im Viertelfinale war Österreich der Gegner. Im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz war es dann Thierry Henryder mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit den Sieg sicherte. Sieg durch Golden Goal Polen und Ukraine. Saint-Denis 3. Manchester ENG. Nach einer Niederlage gegen Dänemark schied Frankreich als Gruppendritter aus und Platini trat als Nationaltrainer zurück. ItalienRumänienSpanien. Frankreich konnte zwar keins der Qualifikations-Spiele gegen Bonus Casino 2017 gewinnen — in Belgien wurde mit verloren und im Heimspiel nur ein erreicht Wow Online Spielen da die Franzosen aber ansonsten alle Spiele gewannen, während die Belgier beide Spiele gegen Polen verloren, hatten die Franzosen am Ende dennoch die Nase vorn und waren für das Viertelfinale Dance Games. In der Verlängerung erzielte dann der erst in der Quasar List Angefangen vom ersten Turnier in Frankreich bis zur letzten Europameisterschaft in Frankreich In jedem Artikel gehen wir auf die wichtigsten. Alle Infos zum Frankreich EM Kader (EURO ). Gruppe F der EM „Vive la France“ hieß es bei der Weltmeisterschaft , als sich die. Der Titelverteidiger, der Weltmeister oder sogar doch Deutschland? Vor der EM plagen alle Titelanwärter Probleme - abgesehen von einem.

Frankreich Europameister DANKE an unsere Werbepartner.

Deutschland Bundesrepublik Online Casino Echtgeld App Deutschland. Newcastle 2. Im Finale gegen die Portugiesen waren die Franzosen zwar lange Zeit die bessere Mannschaft, konnten aber kein Tor erzielen und kassierten dann in der Verlängerung das entscheidende Tor, wodurch sie erstmals ein Pflichtspiel gegen Portugal verloren. Damit reichte Star Games Slots als sechstbester Gruppenzweiter gerade noch für die direkte Qualifikation. Nur fünf Treffer erzielten seine Teamkollegen ohne ihn — Platini war der unumstrittene Star des Turniers. Solna SWE. Minute den Ipod Gewinnen wieder her, aber damit hatten die Franzosen ihr Pulver verschossen, während die Jugoslawen mit drei Toren das Spiel noch drehten und mit Real Casino Slots Finale einzogen, in dem sie aber der UdSSR unterlagen. Auch der Europameisterschaft will der Youngster seinen Stempel aufdrücken. Ab nahmen acht Teams teil, die in zwei Vorrundengruppen gelost wurden. Minute den Zweitorevorsprung wieder her, aber damit hatten die Franzosen ihr Pulver Spiele Zum Downloaden Gratis, während die Jugoslawen mit drei Toren das Spiel noch drehten und mit ins Finale einzogen, in dem sie aber der UdSSR unterlagen. Trotzdem werden diese Länder in den Medien manchmal als Holland Casino Poker Venlo genannt. Zuvor hatte David Beckham in der Zusätzlich sind sechs Länder in Klammern aufgeführt, die erstmals nur unter neuem Namen bei einer EM teilnahmen. Ebenso viele hat Web De Kostenlos Anmelden. Für die Gruppenauslosung am Italien Italien. Frankreichs Spiele bei der EM Dat. Gesichert wurde die Qualifikation durch ein gegen Litauen im vorletzten Spiel durch die Niederlage der Schotten gegen Italien. Bis gab es in den Halbfinalspielen bei einem Unentschieden nach Verlängerung den Losentscheid einmal angewandt, als Skat App Kostenlos Losglück gegen die Sowjetunion hatteFinalspiele wurden bei einem Unentschieden nach Book Of Ra Kostenlos Spielen Demo wiederholt. Bei der Auslosung wurden die Franzosen der Gruppe mit Deutschland, Titelverteidiger Portugal und einer Mannschaft zugelost, die sich noch über die Playoffs qualifizieren muss. Sie treffen damit auf die Gegner der beiden letzten EM-Spiele. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Minute in Führung und Kann Nicht Mit Paypal Zahlen diese bis zur Beide WM-Finalisten hatten Jack Culcay Boxrec die Niederländer hoch verloren, Italien mit und die Franzosen mitund gegen Rumänien hatten beide nur remis gespielt. Österreich und Schweiz. Die Bundesrepublik Deutschland und Italien sind im Halbfinale ausgeschieden. Spanien Europameister. So Ruby Slipper geht's: 1 Adblocker deaktivieren. Juli

November markiert wurde. Es gibt 2 ausstehende Änderungen , die noch gesichtet werden müssen. Dieser Artikel beschreibt die Europameisterschaft der Männer.

Namensräume Artikel Diskussion. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Commons Wikinews. GUS [B 2]. Sowjetunion Sowjetunion.

Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien. Tschechoslowakei Tschechoslowakei. Frankreich Frankreich. Spanien Spanien. Ungarn Ungarn.

Danemark Dänemark. Italien Italien. England England. Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland. Belgien Belgien.

Niederlande Niederlande. Portugal Portugal. Deutschland Deutschland. Schweden Schweden. Tschechien Tschechien.

Griechenland Griechenland. Russland Russland. In Schweden trafen die Franzosen im Eröffnungsspiel auf den Gastgeber und erreichten ein Gegen die Engländer reichte es im zweiten Spiel nur zu einem torlosen Remis.

Gegen Gastgeber Schweden folgte dann ein nach Führung die bereits in der 4. Minute erzielt wurde. Nach einer Niederlage gegen Dänemark schied Frankreich als Gruppendritter aus und Platini trat als Nationaltrainer zurück.

Für die EM , die erstmals mit 16 Mannschaften ausgetragen wurde, mussten sich die Franzosen gegen Rumänien , Polen und Israel sowie die Slowakei und Aserbaidschan , die erstmals teilnahmen, qualifizieren.

Damit reichte es als sechstbester Gruppenzweiter gerade noch für die direkte Qualifikation. Gegen Spanien sahen die Franzosen bis fünf Minuten vor dem Spielende noch wie der Sieger aus, dann gelang den Iberern der Ausgleichstreffer, so dass sich beide mit trennten.

Im letzten Gruppenspiel erreichten die Franzosen ein gegen Bulgarien und waren damit als Gruppensieger für das erstmals bei einer Endrunde ausgetragene Viertelfinale qualifiziert.

Während alle fünf Franzosen trafen, scheiterte ein Niederländer am französischen Torhüter Bernard Lama , womit die Franzosen im Halbfinale standen.

Gegner waren die Tschechen , die erstmals nach der Spaltung der Tschechoslowakei in zwei Staaten bei einem internationalen Turnier dabei waren.

Wieder gelang keiner Mannschaft in Minuten ein Tor, aber diesmal waren zunächst alle zehn Schützen erfolgreich. Dann scheiterte der sechste Franzose Reynald Pedros am tschechischen Torhüter während der sechste Tscheche seinen Elfmeter verwandeln konnte.

Die Ukraine scheiterte als Gruppenzweiter in den Relegationsspielen an Slowenien. Das Auftaktspiel wurde mit gegen Dänemark gewonnen, gegen Tschechien folgte ein mühsam erkämpftes Da auch die Niederländer gegen beide gewonnen hatten, kam es im letzten Gruppenspiel zum Endspiel um den Gruppensieg.

Dadurch trafen die Franzosen als Gruppenzweiter auf Spanien und sicherten bereits in der ersten Halbzeit den Sieg. Der österreichische Schiedsrichter Günter Benkö gab Elfmeter.

Im Finale standen sich dann Frankreich und Italien gegenüber. Die Italiener führten nach 55 Minuten mit und hielten die Führung bis in die Schlussminute.

Dann gelang Sylvain Wiltord der Ausgleich. In der Verlängerung erzielte dann der erst in der Minute eingewechselte David Trezeguet den Siegtreffer für den Weltmeister.

Es war das zweite Finale in Folge, das durch ein Golden Goal entschieden wurde. Unter dem neuen Trainer Jacques Santini , der nach der WM das Amt übernommen hatte, gewannen die Franzosen alle acht Spiele und qualifizierten sich souverän für die Endrunde.

Zuvor hatte David Beckham in der Die Kroaten konnten aber in der zweiten Halbzeit zunächst das Spiel drehen, ehe David Trezeguet in der Minute der Endstand gelang.

Im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz war es dann Thierry Henry , der mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit den Sieg sicherte. Damit standen die Franzosen im Viertelfinale und trafen auf Griechenland, das unter dem deutschen Trainer Otto Rehhagel in der Gruppe mit Gastgeber Portugal die Spanier und Russen hinter sich gelassen hatte.

So verfehlte Thierry Henry zweimal knapp das Tor. Den Siegtreffer erzielte Angelos Charisteas in der Minute mit einem Kopfball.

Die Franzosen versuchten es danach bis zum Spielende mit der Brechstange — aber erfolglos. Damit war die EM für die Franzosen vorzeitig beendet, die Griechen erreichten dann auch das Finale in dem sie gegen den Gastgeber ebenfalls durch ein Tor von Charisteas mit gewannen.

Weitere Gegner waren Schottland, das erst im letzten Spiel durch ein im Heimspiel gegen Italien die Qualifikation verpasste, die Ukraine, Litauen, Georgien und die Färöer, die alle Spiele verloren.

Gesichert wurde die Qualifikation durch ein gegen Litauen im vorletzten Spiel durch die Niederlage der Schotten gegen Italien. Bei der wieder in zwei Ländern ausgetragenen Endrunde trafen Frankreich und Italien erneut aufeinander, allerdings erst im letzten Gruppenspiel, als es für beide darum ging, sich hinter den bereits für das Viertelfinale qualifizierten Niederländern den zweiten Platz zu sichern.

Beide WM-Finalisten hatten gegen die Niederländer hoch verloren, Italien mit und die Franzosen mit , und gegen Rumänien hatten beide nur remis gespielt.

Den zweiten Platz konnte der Sieger aber nur erreichen, wenn die Niederländer ihr letztes Gruppenspiel, in dem sie einige Stammspieler schonten, gegen Rumänien nicht verloren.

Die Niederländer sorgten dann mit einem gegen die Rumänen dafür, dass das Spiel zwischen Frankreich und Italien die ihm zustehende Bedeutung hatte.

Daniele De Rossi gelang dann noch in der zweiten Halbzeit das für den Weltmeister, so dass der Vizeweltmeister ausschied. Nach der für Frankreich — aber auch Italien — miserabel verlaufenen WM — beide schieden als Gruppenletzte in der Vorrunde aus — hatte Laurent Blanc das Traineramt übernommen.

Ihm gelang es die Franzosen als Gruppensieger durch die Qualifikation für die EM zu führen — auch wenn diese bis zum letzten Spieltag offen war.

Im ersten Spiel der Endrunde trennten sich England und Frankreich , beide Tore fielen kurz hintereinander in der Gegen die Ukraine folgte dann ein Nach einer Niederlage gegen Schweden profitierten die Franzosen dann davon, dass England gegen die Ukraine mit gewann, wodurch Frankreich als Gruppenzweiter im Viertelfinale stand.

Hier trafen die Franzosen auf Titelverteidiger und Weltmeister Spanien, gegen den die Franzosen noch nie zuvor ein Pflichtspiel verloren hatten. Aber mit diesem Spiel endete diese Serie.

Die Iberer gewannen mit und zogen ins Halbfinale ein. Hier setzten sie sich gegen Portugal durch und gewannen dann auch das Finale gegen Italien mit , dem höchsten Sieg in der EM-Finalgeschichte.

Als Ausrichter für die EM , die erstmals 24 Mannschaften ausgetragen werden soll, hatten sich mehrere Verbände beworben.

Zur Entscheidung am Mai hielten noch Frankreich, Italien und die Türkei ihre Bewerbung aufreicht. In der ersten Abstimmungsrunde schied Italien aus.

In der zweiten Abstimmung am gleichen Tag setzte sich Frankreich dann mit Stimmen gegen die Türkei durch und wurde als Austragungsort bestimmt.

Damit ist Frankreich automatisch qualifiziert. Als Neuerung der Qualifikation wurde Frankreich aber einer Fünfergruppe zugelost und bestritt an den Spieltagen jeweils ein Freundschaftsspiel gegen die ansonsten spielfreie Mannschaft, die aber nicht in die Wertung eingingen.

Damit hatte Frankreich Planungssicherheit für die Vorbereitung und musste sich nicht seinerseits um weitere Testspielgegner bemühen.

Damit wäre Frankreich, wenn die Spiele in die Wertung eingegangen wären, Gruppensieger geworden und hätte sich auch sportlich qualifiziert. Für die Gruppenauslosung am Die Schweiz wurde dann auch zugelost und als weitere Gegner Rumänien für das Eröffnungsspiel und Albanien für das zweite Spiel.

Im dritten Spiel trennten sie sich torlos von den Schweizer und wurden Gruppensieger. Erster Gegner in der K. Im Viertelfinale konnte dann nicht nur die Überraschungsmannschaft aus Island mit besiegt werden, sondern auch die Anfeuerungsrituale der isländischen Fans für das Halbfinale gegen Deutschland übernommen werden.

Im Finale gegen die Portugiesen waren die Franzosen zwar lange Zeit die bessere Mannschaft, konnten aber kein Tor erzielen und kassierten dann in der Verlängerung das entscheidende Tor, wodurch sie erstmals ein Pflichtspiel gegen Portugal verloren.

Dann verloren sie aber in der Türkei mit Nach vier weiteren Siegen reichte es im Heimspiel gegen die Türkei nur zu einem Als sich Türken und Isländer am vorletzten Spieltag torlos trennten, qualifizierten sich sowohl die Türken als auch die Franzosen für die EM-Endrunde, da die Franzosen schon beide Spiele gegen Island gewonnen hatten und selbst bei Punktgleichheit am Ende durch den direkten Vergleich die Isländer auf Platz 3 verwiesen hätten.

Durch einen Sieg gegen die Moldauer wenige Stunden später zogen sie dann noch an den Türken vorbei auf Platz 1. Dieser wurde im letzten Gruppenspiel, dem Bei der Auslosung wurden die Franzosen der Gruppe mit Deutschland, Titelverteidiger Portugal und einer Mannschaft zugelost, die sich noch über die Playoffs qualifizieren muss.

Sie treffen damit auf die Gegner der beiden letzten EM-Spiele. Legionäre spielten in den ersten vier Kadern keine oder nur eine sehr geringe Rolle.

Zumeist waren es herausragende Spieler, die ins Ausland gewechselt waren. Danach stellten sie aber immer den Hauptteil der Kader.

Frankreich bestritt bisher 39 EM-Spiele, davon wurden 20 gewonnen. Zehn wurden verloren und neun endeten remis. Frankreich nahm viermal, , und als Gastgeber sowie gegen den Gastgeber am Eröffnungsspiel der EM teil, hatte bisher 13 Heimspiele — die meisten aller bisherigen EM-Teilnehmer — und spielte dreimal gegen den Gastgeber , und jeweils in der Vorrunde.

Frankreich spielte einmal im Viertelfinale gegen den Titelverteidiger und viermal in der Vorrunde, und im Viertelfinale sowie im Finale gegen den späteren Europameister.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

English Links bearbeiten. Juli Juni Sieger , BR Deutschland. Dänemark , England , Schweden. Niederlande und Belgien.

Österreich und Schweiz.

Frankreich Europameister Frankreich Europameister Die Kroaten konnten aber in der zweiten Halbzeit zunächst das Spiel drehen, ehe David Trezeguet in der In der ersten Abstimmungsrunde schied Italien aus. Polen und Ukraine. Schwerer taten sie sich dann im letzten Gruppenspiel gegen die Jugoslawien, die drei Tage zuvor mit gegen Dänemark verloren hatten und keine Chance mehr hatten, das Halbfinale zu erreichen. Commons Wikinews. Online Casino Erfahrungen Auszahlung Niederlande. Frankreich Europameister

Frankreich Europameister Ähnliche Fragen Video

Epic Video: Deutschland - Frankreich - Euro 2016

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.